Handball BSG Chemie
werbung-technik-service

Counter 

  1. FC Sachsen – Leipzig-Ost II
  2. 1. Spieltag

Vor dem Spiel:

Die allgemeine Nervosität war bei allen Beteiligten spürbar: Endlich geht´s wieder los! Und dann gleich gegen Ost II!

Ein echter Brocken, waren die doch letztes Jahr Dritter und haben uns mit einer 10:27-Niederlage deutlich unsere Grenzen

aufgezeigt (Rückspiel aber 21:20 für uns). Also ´rein ins Vergnügen...

Das Spiel:

Helmut und Maik auf der Bank, die Stamm-Sieben aus der letzten Saison (Matthias – Alex, André - Heiko, Karsten – Denis, Marco)

auf dem Parkett. René war privat verhindert und die Coaches noch im Urlaub...Sie werden sich ärgern.

I. Halbzeit:

Die Anfangsminuten waren getragen von Unsicherheiten beider Angriffsreihen, so dass es 7 Minuten (!) dauerte, ehe Heiko im

Nachsetzen das 1:0 erzielte. Schnell wurde die Führung auf 3:0 ausgebaut, ehe OstII über einen 7Meter zum ersten Tor gelangte.

 In diesem eher mäßigen Trott ging es weiter bis zur Halbzeit. Verwunderte Blicke auf die Anzeige-Tafel: Ja, wir führen wirklich 8:4

gegen den Favoriten, der mit unserer konsequenten Manndeckung sichtlich überfordert war.

II. Halbzeit:

Würden die Kräfte wirklich reichen, noch mal 30 Minuten so eine Performance abzuliefern?

Selbst Torjäger Karsten hatte sich in der ersten Hälfte schon mal auswechseln lassen...

In Halbzeit 2 zog OstII das Tempo deutlich an, ohne jedoch spielerische Mittel zu finden; zu energisch war unsere Deckungsarbeit,

uns selbst wenn doch mal einer frei zum Torwurf kam, stand hinter den Feldspielern (mal wieder) ein Torwart in Bestform, der so

manchen Abwehrfehler korrigierte.

„Nur das Genie beherrscht das Chaos...“ wir müssen Genies sein, denn die Positionen, wo sich mancher ins seiner Deckungsarbeit

wiederfand, waren teils schon recht exotisch...

Durch die nun auch in der Abwehr offensiver stehenden Ostler konnten Marco und Denis am Kreis ihre Offensivkräfte voll entfalten,

dazu noch einige schöne Konter von Karsten...bei 16:8 (47. Minute) war eigentlich klar, dass die Überraschung wahr wird...

Endstand 24:11

 

Fazit:

Ein Torwart in Bestform (einmal sogar zu schnell!), konsequentes Ausspielen der Torchancen vorn (aber noch verbesserungswürdig)

und ein Gegner, der gegen die konsequente Manndeckung (Ja! Wir haben´s durchgehalten!) keine Mittel fand...Ein verdienter,

hart erkämpfter Sieg, vielleicht ein bisschen zu hoch (Danke Zopp!)

Aber auch ein Lob an den Gegner und die Schiedsrichter. Ich denke: nur Zwei 2-Minuten-Strafen sprechen (je eine pro Mannschaft)

sprechen eine deutliche Sprache. Es war ein faires Spiel. Und natürlich auch ein Dank an unsere ( zugegeben wenigen) Fans.

Dieses Spiel war sicherlich ein Saison-Highlight.

 

Bericht: Maik Oschmann

[Home] [Mannschaft] [Spielplan] [Spielberichte 2011/12] [Spielberichte 2009/10] [Spielberichte 2008/09] [Spielberichte07/08] [Spielberichte06/07] [Bildergalerie] [Geschichte] [Impressum]